Art Weave by Fletco bei Intal

Beschreibung

Die folgende Erfolgsgeschichte zeigt, wie die gewebten und mit organischen Strukturen bedruckten Teppichfliesen das neue Großraumbüro von Intal beleben.

Im Gewerbegebiet von Opmeer, einer kleinen Gemeinde nördlich von Alkmaar, hat Intal eine kubische Firmenzentrale bezogen. An deren Straßenfront stellt das Unternehmen zur Schau, was es herstellt: Innovative Aluminiumfenster bis hin zu architektonischen Fassaden. In der neuen Zentrale werden sie von Aluminiumrahmen unterschiedlicher Größe und Form symbolisiert. Auf einer Fläche von über 600 Quadratmetern entstand ein Großraumbüro mit kreativer Atmosphäre und clubartiger Ausstattung. Als Bodenbelag wählte der Architekt Jeroen de Nijs aus Amsterdam Teppichfliesen aus der Art Weave-Kollektion von Fletco. „Wegen des industriellen Looks“ habe er sich für die Fliese entschieden. Deren changierende Oberfläche erinnere an authentische Betonstrukturen und passe daher perfekt ins architektonische Programm des Gebäudes mit sichtbaren Betonwänden und frei liegender Deckenkonstruktion. Anders als diese dämpfen die Art Weave-Fliesen den Schall und tragen neben der Möblierung zu einer angenehmen Akustik bei, was im Großraumbüro von besonderer Bedeutung ist, wie de Nijs betont.

Die Art Weave-Fliesen aus gewebtem und digital bedrucktem Polyester gibt es in unterschiedlichen Dessins. Ihre organischen Muster orientieren sich an Strukturen und Organismen aus der Natur. Die Fliesen werden als selbstliegende Module in vier miteinander kombinierbaren Größen hergestellt und haben einen TEXtiles®-Rücken. Ihre Produkteigenschaften sind mit einem Life Balance-Zertifikat belegt. Der präzise Zuschnitt per Laser sorgt für Kantenfestigkeit und Passgenauigkeit. Die Fliese, mit der Jeroen de Nijs seine abwechslungsreiche Bodenoberfläche gestaltete, kann im Wohn- und Objektbereich genutzt werden.

Fotos von Anna Steijger.

Intal
Kunde
Intal
Ort
Alkmaar, Holland
Produkt
Art Weave by Fletco
Architekten
Jeroen de Nijs
Website
http://www.intal.nl/

Ähnliche Referenzen